Private Kassen und Beihilfestellen übernehmen im günstigen Fall einen großen Teil der Kosten. Wichtig ist es, VOR dem Beginn der Therapie die Träger zu informieren. Sie verfügen bereits über eine Zusatzversicherung, die Heilpraktiker Leistungen einschließt, oder Sie schließen eine Zusatzversicherung ab. Lassen Sie sich diesbezüglich unverbindlich beraten.

Wenn nicht anders besprochen gelten folgende Preise:

Einzelstunde
65
  • 60 Minuten
  • Einzelgespräch
Paare Einzelstunde
90
  • 60 Minuten
  • Paargespräch
Befunderhebung
85
  • 60 Minuten
  • Diagnostik

Therapiekosten, die Sie selbst bezahlen, können Sie steuerlich geltend machen. Sie werden als außergewöhnliche Belastung anerkannt (§ 13 Abs. 3 SGB V).

Kostenübernahme für Psychotherapie durch GKV:

Für die Gesetzlichen Krankenversicherer gelten Heilpraktiker (für Psychotherapie) in aller Regel  n i c h t  als „Leistungserbringer“ im Sinne des Sozialgesetzbuches. Deshalb werden von den Gesetzlichen Krankenkassen die meisten Anträge auf eine außervertragliche Psychotherapie nach §13 13 SGB V abgelehnt, wenn der Therapeut ein Heilpraktiker (für Psychotherapie) ist.

Ausnahmemöglichkeit :

Die medizinische Notwendigkeit und Dringlichkeit einer Psychotherapie muss durch eine (fach)ärztliche Bescheinigung mit einer entsprechenden ICD-10-Diagnose nachgewiesen werden. Die geplante Psychotherapie muss vorab bei der GKV in einem der drei zugelassenen Richtlinienverfahren (Psychoanalyse / Tiefenpsychologie / Verhaltenstherapie) beantragt werden. Beim Antrag auf eine Therapie in meiner Praxis muss ein detaillierter Nachweis bei Ihrer Krankenkasse darüber vorgelegt werden, wann der Patient bei welchen kassenzugelassenen (ärztlichen oder psychologischen) Psychotherapeuten vergeblich nach einem Therapieplatz gefragt hat bzw. welche Mindest-Wartezeiten ihm dabei genannt worden sind. Als unzumutbar gelten bei Erwachsenen 6 Monate Wartezeit und Entfernungen über 25 km zur Praxis des Therapeuten. Die Entscheidung bleibt Ermessensache Ihrer Krankenkasse

SCROLL TO TOP